Aktuelles - Schützengilde Ebersbach

*** Bogenturnier "1. Ebersbacher Saujagd" ist abgesagt (sh. Bogensport) * Neuigkeiten (19.05.2020) zur Wiederaufnahme des Schießbetriebs unter Aktuelles * Gaststätte bleibt geschlossen!!! ***
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Kugelsport
Die Schießstände werden für Vereinsmitglieder eingeschränkt geöffnet.
Nach der Verordnung des Landes Baden-Württemberg ist allerdings nur ein Training in kleinen Gruppen bis max. 5 Personen (einschl. Aufsicht/Trainer) erlaubt. Daher können wir unsere Schießbahnen nicht zu den gewohnten Öffnungszeiten für alle Schützen gleichzeitig für den Trainingsbetrieb öffnen.
Nach Absprache mit dem Sportleiter und den Schießleitern der einzelnen Disziplinen kann unter folgenden Maßnahmen trainiert werden.

  • Schützen der gleichen Schießdisziplin (LG / LP / Spopi / KK-Gewehr / usw.) schließen sich zu Trainingsgruppen mit max. 5 Personen zusammen.

  • Jede Trainingsgruppe muss einmalig bei unserer 2. Vorsitzenden Simone Schmid unter Angabe der Trainingsdisziplin und der Namen der Gruppenmitgliedern per Mail (simone.schmid1@freenet.de) angemeldet werden. Die Trainingsgruppen bleiben dann in ihrer Zusammensetzung bestehen.

  • Schützen können sich in mehreren Gruppen (unterschiedlichen Disziplinen) anmelden.

  • Nach Bestätigung der Gruppe von Simone Schmid, können die Gruppen dann Trainingseinheiten mit max. 2 Std. Schießzeit bei den jeweiligen Schießleitern mind. 24 Std. vor Trainingsbeginn anmelden. Die Anmeldungen bei den Schießleitern sollten zwischen 17:30 Uhr und 20:00 Uhr erfolgen.

10m Bahn: Michael Bauer Tel.: 07021 / 2834
25m Bahn: Zoltan Ulrich Tel.: 0176 / 41979230
50/100m
Bahn: Markus Bauer Tel.: 0163 / 1511438

  • mögliche Schießzeiten: Mo. bis Fr. jeweils bis 22:00 Uhr und So. bis 12:00 Uhr

  • Einer der Gruppe übernimmt die Aufsicht und ist damit für das jeweilige Training auch die verantwortliche Person. Das kann von Training zu Training variieren. Sollte sich kein Freiwilliger zur Aufsicht bzw. als verantwortliche Person finden, entscheidet das der Schlüsselträger der Gruppe.

  • Um eventuelle Kontaktketten nachvollziehen zu können, muss jede verantwortliche Person im jeweiligen Training, die Dokumentationen ausfüllen und unterschreiben. (Ordner mit den Formularen liegen auf den einzelnen Schießbahnen aus.)


Bitte dringend beachten:

  • Vom Parkplatz zum Schießstand und zurück besteht Maskenpflicht!

  • Einhaltung der Hygienemaßnahmen!

  • Vor dem Betreten der Gebäude Hände desinfizieren!

  • Bei eventuell gleichzeitigem Training auf versch. Bahnen muss ein Treffen der unterschiedlichen Gruppen vermieden werden!

  • Keine Ansammlungen in den Gängen!

  • Die Sicherheitsabstände von mind. 1,5m sind auf dem gesamten Gelände und auch an den Schießständen unbedingt einzuhalten!

  • Auf den Schießbahnen sind folgende Gruppen erlaubt:

10m-Bahn max. 5 Personen incl. Aufsicht,
25m-Bahn max. 5 Personen incl. Aufsicht,
50 u. 100m-Bahn zusammen max. 5 Personen incl. Aufsicht. D.h. pro Bahn sind 2 Schützen zulässig.

  • Vereinswaffen (LG/LP) werden nicht ausgegeben, es kann nur mit eigenen Waffen trainiert werden!

  • Aufgrund der Sicherheitsabstände sind die WC‘s nur einzeln und zeitlich versetzt zu betreten!

  • Jedes Training muss dokumentiert und eine verantwortliche Person benannt werden!! (Formblätter liegen in Ordnern auf jeder Schießbahn aus)

  • Die Einhaltungen der Maßnahmen / Regeln und Dokumentationen werden durch die jeweilig verantwortlichen Personen mit ihrer Unterschrift bestätigt!

  • Wer Symptome einer möglichen Infektion zeigt oder Kontakt zu einer infizierten Person hatte, darf das Vereinsgelände nicht betreten und am Trainingsbetrieb nicht teilnehmen.

  • Sollte sich jemand mit dem Coronavirus angesteckt haben, bitte dies der Vereinsführung wegen der Ansteckungsketten melden!!

  • Die Vereinsgaststätte bleibt weiterhin geschlossen!!


Die Vorstandschaft bittet zum Schutz der Mitglieder und für mögliche Kontrollen um Einhaltung der gesamten Maßnahmen und Regeln!!!

Regeln fürs Bogenschießen der SGi Ebersbach, gültig ab dem 12.05.2020
Dieses Dokument ergänzt das Schreiben des Vorstands vom 11.5.2020.
Allgemeines
Auf der 18m Bahn und der Bogenbahn dürfen jeweils maximal 3 Personen zeitgleich schießen. Jeder Schütze hat sich vor dem Beginn des Trainings in ein ausgelegtes Trainingsbuch, mit Datum, Schießbahn, Uhrzeit von Trainingsbeginn und Trainingsende mit vollständigem Namen einzutragen. Hierzu ist ein eigener Kugelschreiber mitzubringen. Das Trainingsbuch befindet sich in einem wasserfesten Behältnis gut sichtbar unter der Überdachung. Dies wird jede Woche überprüft. Bei einer Nichtbeachtung erfolgt der Ausschluss vom Training bis zur Wiederaufnahme des Normalbetriebs. Für jede Trainingseinheit bei der sich mehr als eine Person auf dem Schießplatz befindet, ist eine verantwortliche Person zu bestimmen, die für die Einhaltung der Regeln verantwortlich ist. Diese Person ist im Trainingsbuch zu vermerken. Jeder Schütze muss auf seine eigene Zielscheibe schießen, dies gewährleistet die Mindestabstandsregel von 1,5m. Jeder Schütze zieht nur seine eigenen Pfeile. Die Abstandsregel von eineinhalb Metern ist von allen Personen während des gesamten Trainings einzuhalten.Jeder Schütze muss seine eigene Auflage auf der Zielscheibe anbringen und nach dem Training wieder entfernen. Die Auflagen sind bei Wiederverwendung mitzunehmen oder Daheim zu entsorgen.
Freies Training
Das freie Training beginnt ab dem 13.05.2020. Damit niemand wieder gehen muss, weil die maximale Anzahl Schützen schon erreicht ist, trägt sich jeder Schütze in den online Bogenschützen Kalender ein.
Bei Fragen zum online Kalender Uwe oder Manuel fragen.
Training Dienstags
Das Dienstagstraining beginnt ab dem 19.05.2020.
Damit alle zum Zug kommen ist das Training in 3 Blöcke unterteilt:
17:00 Uhr bis 18:00 Uhr,
18:15 Uhr bis 19:15 Uhr,
19:30 Uhr bis 20:30 Uhr.
In jedem Block können bis zu 6 Schützen teilnehmen. Die Schützen für den nächsten Block dürfen das Gelände erst betreten, wenn die vorherigen Schützen dieses verlassen haben, bzw. auf Weisung der an diesem Tag verantwortlichen Person.
Ist im Folgeblock die maximale Zahl an Schützen nicht erreicht, kann eine entsprechende Anzahl Schützen des aktuellen Blocks bleiben, die verantwortliche Person entscheidet.
Ihr meldet euch bei Uwe für die Einteilung an. Die Einteilung ist im Bogenschützen Kalender online ersichtlich.

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs
Seit Montag, den 11.05.2020 ist in Baden-Württemberg die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs auf Outdoor-Sportanlagen wieder gestattet. Sowohl unsere Bogenbahnen, als auch unsere Schießstände fallen unter die Definition der Outdoor-Sportanlagen.
Das bedeutet für uns, dass wir (sicher in einem begrenzten Umfang) langsam wieder mit dem Trainingsbetrieb starten können. Dabei ist unbedingt auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu achten. Diese werden vom Land Baden-Württemberg vorgegeben. Die Aufgabe der Vorstandschaft ist es jetzt die Vorgaben auf unseren Verein anzuwenden und entsprechend umzusetzen.
Für unsere Bogenschützen konnten wir ein solches Konzept bereits erarbeiten. Unser Schießleiter Bogenbahn Holger Drehmann wird zeitnah alle Bogenschützen darüber informieren. Nach dieser Unterrichtung steht einem eingeschränkten Trainingsbetrieb für die Bogenschützen nichts mehr im Wege. Die Bogenbahnen und der Übungsparcours sind dann für Vereinsmitglieder wieder geöffnet.
Für den Kugelsport läuft die Erarbeitung eines entsprechenden Konzeptes noch. Leider ist das aufgrund der Gegebenheiten nicht ganz so einfach. Bis das Konzept steht und bekannt gegeben wurde können wir die Schießanlage leider noch nicht freigeben. Wir bitten hier noch um ein wenig Geduld. Wir versuchen schnellst möglich eine vernünftige, für alle tragbare Lösung zu finden.
-Die Vorstandschaft-

Schießbetrieb bleibt erstmal weiter eingestellt!!!
Bürgermeister Keller informiert:
Schlechte Nachrichten für Vereine und den Freizeitsport: Auf Grund fehlender Verordnungen kann die Öffnung nicht bis morgen umgesetzt werden. Deswegen bleiben die Sportanlagen bis auf Weiteres gesperrt. Ich bedauere dies sehr, zumal von Seiten des Landes die Öffnung am 11.5. schon seit geraumer Zeit öffentlich bekannt gegeben wurde.
Gestern (Samstag) hieß es dazu:
"Zudem wird eine Rechtsverordnung von Kultusministerium und Sozialministerium betreffend Freiluftsportanlagen erwartet. Dort sollen Bedingungen und Anforderungen für die Wiederaufnahme des Betriebs, Höchstgruppengrößen, zulässige Trainingsformate, sowie weitergehende oder abweichende Hygienevorgaben geregelt werden.
Bitte beachten Sie:
Eine Umsetzung vor Ort kann insoweit erst dann erfolgen, wenn diese Rechtsverordnung erlassen und in Kraft getreten ist. Uns ist sehr wohl bewusst, dass der Druck der Vereine groß ist – gleichwohl gilt, dass es möglich und zulässig ist, diese Vorgaben erst nach und nach umzusetzen. Ebenso könnte es auch erforderlich sein, dass die Vereine selbst die Umsetzung der entsprechenden Vorgaben zunächst noch für sich selbst konzeptionieren und auch die Umsetzung durch die betroffenen Übungsleiter sicherstellen."


Das heißt für uns, dass das Bogenschießen nicht am 11.05.2020 starten kann!
Bitte habt noch etwas Gedult. Wir hoffen, dass die noch fehlende Verordung bald da ist und wir dann zunächst einmal mit dem Bogensport wieder starten können. Eine Regelung für die "offenen Schießständen" steht leider auch noch aus.

Schrittweise Wiederaufnahme des Schießbetriebs
Auszug Homepage www.wsv1850.de :

Nach aktuellem Kenntnisstand ist ab Montag, 11.05.2020 die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs auf Outdoor-Sportanlagen (in unserem Fall: Bogen) gestattet. Dabei ist unbedingt auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen zu achten. Diese liegen im Detail für das Bundesland Baden-Württemberg aber noch nicht vor (Stand: 07.05.2020, 13:30 Uhr). Sobald die Regularien von Seiten der Politik veröffentlich wurden, informieren wir umgehend darüber.
Derzeit versuchen wir außerdem mit Nachdruck zu klären, wie unsere „offenen Schießstände“ kategorisiert werden. Dazu liegen uns noch keine verbindlichen Aussagen vor.
Wir bitten weiterhin um die notwendige Geduld – wir tun alles dafür, unsere Vereine und unseren Sport Schritt für Schritt aus der Krise zu begleiten.
07.05.2020



Liebe Vereinsmitglieder, liebe Gäste
nachdem wir uns unserer Verantwortung als Verein bewusst sind, sehen wir uns aufgrund der aktuellen Coronavirus-Entwicklungen und basierend auf den Vorgaben des Gesundheitsministeriums gezwungen, temporäre Maßnahmen durchzuführen, welche auch direkte Auswirkungen auf unser Vereinsleben haben.
Das Schützenhaus und die Schießbahnen bleiben bis auf weiteres geschlossen!
Selbstverständlich sind auch sämtliche Arbeitsdienste ausgesetzt.
Wie lange diese Maßnahme tatsächlich nötig sein wird können wir euch zum heutigen Zeitpunkt leider nicht sagen. Wir werden allerdings die Entwicklungen sehr genau beobachten und euch über das weitere Vorgehen per Mail, auf unserer Homepage und im Ebersbacher Stadtblatt informieren.
Wir empfinden es in Zeiten wie diesen als wichtig und unumgänglich, solidarisch, vorsichtig und vorausschauend zu handeln. Eine Überzeugung, die uns zu einem der schwersten Schritte in unserer Vereinsgeschichte zwingt. Die Schützengilde Ebersbach nimmt die Coronavirus-Erkrankungen sehr ernst und möchte mit den Maßnahmen den größtmöglichen Schutz für ihre Mitglieder und Freunde gewährleisten und auch ihren Beitrag dazu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus so weit wie möglich zu verhindern bzw. zu verlangsamen.
Wir bitten um Verständnis für diese, aus unserer Sicht, vernünftigen und notwendigen Maßnahmen.
Zum Schluss wünschen wir euch allen viel Kraft und noch mehr Gesundheit für die kommenden Wochen!

Vorstandschaft Schützengilde Ebersbach e.V.




Weitere Information:
Kreismeisterschaften abgesagt
Landesschützentag (25.04.2020) abgesagt

Relegation zur 2. Bundesliga
Die Erfolgsgeschichte unserer 1. Luftpistolenmannschaft geht weiter. Nach einer sehr guten Wettkampfrunde in der Württembergliga werden unsere Schützen mit dem Relegationsschießen für die 2. Bundesliga belohnt. Dafür schon mal Glückwunsch!
Am 16.02.2020 tritt die 1. LP in Pforzheim an und kämpfen dort um den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga. Da brauchten unsere Schützen so viel Unterstützung wie möglich. Also Termin schon mal freihalten und am 16.02. mit nach Pforzheim fahren ...

Robin Walter qualifiziert sich für die Druckluft-EM in Breslau
Robin Walter qualifiziert sich in seinem ersten Jahr bei den "Aktiven" für die Europameisterschaften vom 26.02.2020 bos 02.03.2020 in Breslau. Mit 2x 579 Ringen kratzte er in beiden Qualifikationsrunden jeweils an der magischen 80er-Grenze.
Neben den EM-Medaillen geht es in Breslau auch um olympische Quotenplätze.....
Wir wünschen allen deutschen Schützen, aber selbstredend vor allem Robin,  für die EM eine ruhige Hand  und einen scharfen Blick. Gut Schuss!!!

Kreisschützentag 2020
Am 18.01.2020 fand in Gruibingen der diesjährige Kreisschützentag statt. Bei diesem Anlass wurden 3 unserer Mitglieder für ihre Verdienste geehrt.
Roland Albig, Stefan Haag und Karl-Heinz Mayer erhielten jeweils das Verdienstehrenzeichen des WSV in Silber.

 
 

Königsfeier 2019
Am vergangenen Samstag trafen wir uns zur Königsfeier im Bürgerhaus in Weiler. In einem feierlich eingedeckten und mit 80 Gästen gut gefüllten Saal eröffnete unser Vorstand Stefan Haag mit einer kleinen Ansprache die Feier. Bevor es zum offiziellen Teil des Abends kam, stand allerdings noch das Essen auf dem Programm. Auch in diesem Jahr wurde uns vom Cateringteam wieder ein sehr umfangreiches, reichliches Buffet angerichtet, so dass niemand Gefahr lief den restlichen Abend hungrig verbringen zu müssen. Nach dem Essen ging es dann aber auch schon mit den zahlreichen Ehrungen los.

Geehrt wurden für:
10 Jahre WSV
Philipp Holzner
15 Jahre Schützengilde
Manuel Windhab, Heinz Seikert
15 Jahre Schützengilde und WSV
Karsten Schück
20 Jahre WSV
Waldemar Ruppik, Philipp Spitaler, Fabian Spitaler, Sebastian Windhab
25 Jahre WSV und DSB
Gerhard Tröger
30 Jahre Schützengilde
Georg Landherr
40 Jahre Schützengilde, WSV und DSB
Sabine Windhab, Volker Schmelzle, Sybille Schemel, Joachim Schemel

Selbstverständlich wurden auch die Vereinsmeister und die Sieger der Jahresmeisterschaften in den jeweiligen Disziplinen bekanntgegeben und gefeiert.

Vereinsmeisterschaften 2019:
Luftgewehr
1. Platz Stefan Haag     362 Ringe
2. Platz Valeriu-Valentin Loga     361 Ringe
3. Platz Ralf Wollenschläger     344 Ringe
4. Platz Susanne Haag     327 Ringe
Luftpistole (bis 49 Jahre)  
1. Platz Robin Walter     377 Ringe
2. Platz Sebastian Windhab     363 Ringe
3. Platz Manuel Windhab     347 Ringe
4. Platz Oliver Ungar     342 Ringe
4. Platz Ralf Wollenschläger     332 Ringe
Luftpistole (ab 50 Jahre)  
1. Platz Manfred Walter     358 Ringe
2. Platz Armin Windhab     342 Ringe
2. Platz Walter Schöberl     342 Ringe
3. Platz Roland Albig     325 Ringe
4. Platz Michael Bauer 314 Ringe
5. Platz Werner Falk     257 Ringe
Sportpistole (bis 49 Jahre)
1. Platz Sebastian Windhab     279 Ringe
2. Platz Volker Wilke     267 Ringe
3. Platz Manuel Windhab     262 Ringe
4. Platz Oliver Ungar     243 Ringe
Sportpistole (ab 50 Jahre)
1. Platz Manfred Walter     274 Ringe
2. Platz Kurt Egon Schindler     273 Ringe
3. Platz Joachim Leittretter     225 Ringe
4. Platz Armin Windhab     312 Ringe
Vorderlader Pistole / Revolver
1. Platz Martin Neu     136 Ringe
2. Platz Roland Albig     133 Ringe
3. Platz Kurt Egon Schindler     132 Ringe
4. Platz Joachim Leittretter     104 Ringe

Jahresmeisterschaften 2019
Luftgewehr
1. Platz Simone Schmid    2191 Ringe
2. Platz Ralf Wollenschläger    2125 Ringe
3. Platz Alexandra Clauss    2078 Ringe
4. Platz Karl-Heinz Mayer    1884 Ringe
5. Platz Rainer Seidel    1559 Ringe
5. Platz Anneliese Bauer     1559 Ringe
Luftpistole
1. Platz Ralf Wollenschläger    2069 Ringe
2. Platz Michael Bauer    2056 Ringe
3. Platz Roland Albig    2050 Ringe
4. Platz Uwe Clauss    1657 Ringe
5. Platz Werner Falk    1486 Ringe
6. Platz Marko Zeba    931 Ringe
Sportpistole
1. Platz Volker Wilke    1387 Ringe
2. Platz Kurt Egon Schindler    1276 Ringe
3. Platz Joachim Leittretter    1139 Ringe
Rentnercup
1. Platz Kurt Egon Schindler    2091 Ringe
2. Platz Günter Mechel    2086 Ringe
3. Platz Walter Schöberl    2016 Ringe
4. Platz Joachim Leittretter    1811 Ringe
5. Platz Erna Leittretter    1644 Ringe
6. Platz Werner Falk    1528 Ringe
7. Platz Hermann Knoll    419 Ringe

Könige und Ritter 2019:
Als Höhepunkt des Abends wurde das bis zuletzt gut gehütete Geheimnis der Schützenkönige 2019 gelüftet. In der Disziplin Luftgewehr gelang Stefan Haag der beste Teiler. In der Disziplin Luftpistole setzte sich Kurt Egon Schindler durch. Der Titel des Königs in der Disziplin Bogen war in diesem Jahr hart umkämpft. Letztendlich gelang Ralf Wollenschläger der goldene Schuss!
Luftgewehr:
König: Stefan Haag
1. Ritter: Karl-Heinz Mayer
2. Ritter: Valeriu-Valentin Loga
Luftpistole:
König: Kurt Schindler
1. Ritter: Robin Walter
2. Ritter: Maren Windhab
Bogen:
König: Ralf Wollenschläger
1. Ritter: Volker Wilke
2. Ritter: Simone Schmid


Kreismeisterschaften Bogen - Halle
Am 16.11.2019 fanden in der Voralbhalle in Heiningen die Kreismeisterschaften Bogen-Halle statt. 7 unserer Bogenschützen machten sich dorthin auf um möglichst viele Pfeile ins Gold zu bekommen. Mit Sara und Sven waren 2 Meisterschaftsneulinge am Start. Wichtig hierzu, Sara ist erst 13 Jahre alt und Sven startet aufgrund seiner Behinderung in einer Spezialdisziplin. Schön, dass sich der Behindertensport so unkompliziert in eine Sportart einfügen kann! Für beide war es die erste Meisterschaft und ihre Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen. Wie übrigend auch die der anderen Ebersbacher Schützen. 4 Kreismeister, ein zweiter Platz und 2 dritte Plätze. Ein durchaus beachtliche Bilanz.

Ergebnisse:
Blankbogen „Schüler"
3. Patz Sara Wilke Gonjar mit 202 Ringen
Langbogen
2. Platz Holger Drehmann mit 456 Ringen
Blankbogen „Spezial"
1. Platz Sven Dittel mit 188 Ringen
Blankbogen „Herren"
1. Platz Ralf Wollenschläger mit 344 Ringen
Blankbogen „Master"
1. Platz Zoltan Ulrich mit 386 Ringen
Blankbogen „Junioren"
1. Platz Tim Albrecht mit 377 Ringen
Recurve „Herren"
3. Platz Manuel Laichinger mit 476 Ringen



Deutsche Meisterschaften
Delmenhorst (Bogen 3D)
Exakt 408 Bogensportler waren am 14. und 15. September in Delmenhorst, um bei der 3D Deutschen Meisterschaft die Titelträger in den verschiedenen Altersklassen mit den verschiedenen Bögen auszuschießen. Mittendrin statt nur dabei war unser Mitglied Uwe Bayer. In seiner Disziplin "Instinktiv Herren" schoße er sich mit 252 Punkten auf Platz 25.
München (Sportschießen)
Vom 23.08. bis zum 02.09.2019 fanden in München in den unterschiedlichsten Disziplinen die Deutschen Meisterschaften statt. Mit am Start waren von der SGi Ebersbach Tanja Mayer, Manuel Windhab, Philipp Holzner und Robin Walter.
Ergebnisse:
Tanja Mayer 40. Platz 10m-Armbrust 370 Ringe
Philipp Holzner 38. Platz 25m-Schnellfeuerpistole 516 Ringe
Manuel Windhab 39. Platz 25m-Schnellfeuerpistole 514 Ringe
Robin Walter 1. Platz 50m-Pistole 556 Ringe
Robin Walter 2. Platz 10m-Luftpistole 238,9 Ringe
Robin Walter 19. Platz 25-m Pistole 545 Ringe
Herzlichen Glückwunsch an all unsere Schützen. Wir sind stolz auf euch!!!

2. Schießtriathlon
Vom 03.07.2019 bis zum 05.07.2019 fand auf dem Gelände der Schützengilde im Rahmen der Stadtmeisterschaft der 2. Schießtriathlon statt.  
Wie schon im vergangenen Jahr musste sich jeder Schütze mit dem Luftgewehr, der Luftpistole und dem Bogen auseinandersetzen. Pro Disziplin waren wieder 5 Wertungsschüsse abzugegeben. Die Ergebnisse wurden addiert und flossen letztlich in das Mannschaftsergebnis ein. Alle Ergebnisse wurden gewertet. Streichergebnisse gab es nicht. Diese Tatsache machte damit schon die Mannschaftsaufstellung etwas kniffelig...   

Der Stadtmeister wurde traditionell mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole ausgeschossen. Die Herausforderung bestand darin, mit nur einem Schuss die schönste 10 des Wettbewerbs zu schießen.
Insgesamt machten sich 67 Schützen auf die Jagd nach dem besten Blättle für den Stadtmeister und den höchsten Ringzahlen für die Mannschaftswertung. Dabei wurde bei dem einen oder anderen Schützen durchaus auch der sportliche Ehrgeiz geweckt. Mit viel Engagement und noch viel mehr Spaß gingen die "Hobbyschützen" auf die Ringejagd. Nach den sportlichen Leistungen auf den Schießbahnen folgte der gemütliche Teil im Schützenhaus. Hier wurden die einzelnen Ergebnisse in der „Nachspielzeit" noch einmal genau analysiert.
In der Mannschaftswertung setzte sich die Mannschaft Filstal United e.V. 1 durch und gewann zum 3. Mal in Folge den begehrten Wanderpokal. Diesen dürfen sie jetzt ihr Eigen nennen. Im nächsten Jahr geht es dann um einen neuen, von Filstal United gestifteten, Pokal.
Die Einzelwertung gewan Heiko Bachleitner mit insgesamt 118 Ringen (LG 42; LP 42; Bogen 34).
Den „goldenen Schuss" der diesjährigen Meisterschaft setzte Natalie Mayer aus dem Team „Ditschis Besenteam 2". Mit der Luftpistole schoss sie sich mit einem 503,0-Teiler zur Stadtmeisterin 2019.
Die Schützengilde Ebersbach gratuliert allen Teilnehmern zu ihren Ergebnissen und freut sich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!!!

 

Mannschaftsergebnisse:

Platz

Name

Ringe

Platz

Name

Ringe

1.

Filstal United e.V. (1)

306

11.

CDU Ebersbach (1)

210

2.

Ditschi's Besenteam (1)

300

12.

Hot Shot (Stadt Ebersbach)

206

3.

Hallennomaden 2010 e.V.

289

13.

FFW Roßwälden (2)

201

4.

Die Krassen 6 plus (1)

276

14.

Die Krassen 6 plus (2)

197

5.

Freie Wähler Vereinigung (1)

275

15.

Rathaus Team

193

6.

NO MA'AM

267

16.

Freie Wähler Vereinigung (2)

187

7.

FFW Roßwälden (1)

251

17.

CDU Ebersbach (2)

174

8.

Ditschi's Besenteam (2)

236

18.

FFW Roßwälden (3)

171

9.

Filstal United e.V. (2)

230

19.

Verein für deutsche Schäferhunde (2)

121

10.

Verein für deutsche Schäferhunde (1)

219

20.

CDU Ebersbach (3)

105

1. Mai

 

Bei schönstem Wanderwetter trafen wir uns um 10:00 Uhr unterhalb vom Besen in der Martinstraße zu unserer 1. Maiwanderung. Nachdem letztendlich dann auch alle da waren (Thomas mit Anhang) und sämtliches Material (Kinderwagen) vorort war konnte es auch losgehen. Die kleine Guppe machte sich auf den Weg Richtung Kirnbachtal. Von dort ging es dann durch den Wald zum Schurwaldbesen wo man sich, nach einigen Anfangsschwierigkeiten, von den Strapazen erholen und stärken konnte. Nach einer angemessen langen Pause und der "technischen Reperatur" einer Trinkflasche (oder war es die Trinktechnik?) ging es auch schon wieder Richtung Ebersbach. Dort fand der Tag seinen Abschluss zwischen Eisdiele und Opal. Ganz nach den jeweiligen Bedürfnissen.
Ein herzliches Dankeschön geht an den Organisator der diesjährigen Tour! Vielen Dank Michael. War ne klasse Wanderung!

Europameisterschaften in Kroatien
Robin Walter sorgte im Finale der besten acht Junioren für ein Wechselbad der Gefühle. Der Erste der Vorrunde fand relativ schwer ins Finale und ordnete sich zunächst auf Platz fünf und vier ein. Allerdings betrug der Rückstand nach oben und unten nie viele Ringe. Mitte des Wettkampfes zog der WM-Achte von 2018 an und übernahm die Spitzenposition. Mit einer 9,3 rutschte er dann auf einmal ins Shoot-off um die Plätze drei und vier – die sicher geglaubte Medaille war in Gefahr. „Ich habe nur gedacht: Warum ich? Trotzdem habe ich mich bemüht, die Medaille zu holen.“ Das gelang!

Mit Nervenstärke und weiteren guten Schüssen ging es wieder hoch auf Platz eins, ehe ihm sein letzter Schuss, eine 7,1 völlig missriet: „Es war aufregend! Ich habe immer positiv gedacht und wusste, dass ich in Richtung Medaille gehe. Das war auch mein Ziel. Jetzt bin ich erleichtert und froh, das Ziel ist erreicht!“ Für den Team-Wettbewerb mit Jonathan Mader und Nils Strubel am 20. März hat Walter ein klares Ziel: „Wir wollen gut schießen! Eine Medaille wäre natürlich schön, vielleicht auch mal eine andere Farbe.“
Bereits in der Qualifikation hatte Walter seine ganze Klasse gezeigt: 581 Ringe brachten ihm mit vier Ringen Vorsprung die Spitzenposition, dabei zeigte er über alle sechs Serien eine hohe Konstanz mit minimal 95 Ringen.

© Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Schützenbundes

Mitgliederversammlung 2019 in aller Kürze
Am 15.03.2019 fand unsere Mitgliederversammlung statt.
Berichte:
Stefan Haag lies in seinem Bericht das vergangene Jahr der Schützengilde Revue passieren.
Von der Mannschaftssitzung im April 18 über das Stadtfest im Juli 2018 bis zum Neujahrsempfang im Januar 2019 berichte er ausführlich. Besonders hob er die verschiedenen Aktivitäten der Bogenschützen hervor, die mit ihren Veranstaltungen (Stadtfest, Firmenfeste, Familienfeste, Sulpacher Dorffest…) ein sehr gutes Aushänge Schild der SGi geworden waren und sind.
Bei Günter Mechel und Kurt Egon Schindler bedankte er sich ausdrücklich für ihre Arbeit und ihren Einsatz.
Unter TOP 5 ging er vor allem auf die Problematik ein, Wirte zu finden. Leider hält sich die Freiwilligkeit der Mitglieder hierbei stark in Grenzen. Er betonte, dass auch die Wirtschaft zum Verein gehöre. Er appellierte an die Mitglieder sich wieder mehr im Wirtschaftsdienst zu engagieren.
Simone Schmid blickte auf das vergangene Sportjahr 2018 zurück. Wieder einmal reichten die Erfolge unserer Schützen von den Kreismeisterschaften bis zu den Deutschen Meisterschaften.
Im Besonderen erwähnte sie die Erfolge von Robin Walter im Jahr 2018. Mit der Luftpistole bei der Europameisterschaft (Györ, Ungarn) belegte er mit der Mannschaft den 2. Platz. Beim AlpenCup (Frankreich) wurde er mit der Luftpistole in der Einzelwertung 4. und mit der Mannschaft 2. Ebenfalls beim AlpenCup erreichte er in der Disziplin 50m Pistole sowohl im Mannschaftsergebnis als auch in der Einzelwertung den 1. Platz. Bei der Weltmeisterschaft (Changwon, Korea) belegte er jeweils in der Einzelwertung mit der Luftpistole den 8. und in der Disziplin 50m Pistole den 6. Platz.
Roland Albig offenbarte die nackten und vor allem wieder schwarzen Zahlen des Jahres 2018.
Uwe Bauer bedankte sich bei den Mitgliedern für die Unterstützung in der Wirtschaft im letzten Jahr. Allerdings sei die Zahl der in der Wirtschaft Helfenden leider rückläufig.
Er gab bekannt, dass er sich nach 16 Jahren Amtszeit als Wirtschaftsführer nicht noch einmal zur Wahl stellt.
Der Bericht der Kassenprüferin Tanja Mayer fiel positiv aus. Sie lobte in ihren Ausführungen die gute und saubere Arbeit des Kassiers Roland Albig.
Im Anschluss an die Berichte wurde der gesamte Ausschuss durch die Hauptversammlung einstimmig entlastet.
Wahlen:
Bei den Wahlen blieben dann die Überraschungen aus. Stefan Haag (1. Vorsitzende), Roland Albig (Kassier), Alexandra Bauer (1. Jugendleiter), Michael Bauer (Schießleiter 10m-Bahn), Markus Bauer (Schießleiter 50m/100m-Bahn) wurden jeweils in ihren Ämtern bestätigt.
Alexandra Clauss, Vanessa Clauss und Susanne Haag stellten sie als Team zur Wahl für das Amt des Wirtschaftsführers. Sie wurden mit großer Mehrheit gewählt.
Als Kassenprüfer wurden Tanja Mayer und Georg Landherr gewählt.
Anträge:
Die Versammlung stimmt über einen Antrag ab, die Standgebühren für Gastschützen um 2 Euro zu erhöhen. Mit knapper Mehrheit wurde dem Antrag zugestimmt.
Jubilare in 2018
10-jähriges Jubiläum: Schindler Kurt-Egon, Kulla Peter, Bauer Markus.
15-jähriges Jubiläum: Haag Tobias, Haag Susanne, Haag Dieter.
20-jähriges Jubiläum: Steiner Frank, Siegle Wilhelm, Loga Valeriu, Cieslik Bogdan.
25-jähriges Jubiläum: Ziegler Emil, Walter Manfred, Dudium Petra.
30-jähriges Jubiläum: Spitaler Siegfried, Scheid Winfried, Mayer Karl-Heinz, Hesselmann Jürgen.
Ehrungen in 2018
Kreisehrenzeichen in Bronze: Anneliese Bauer, Holger Drehmann, Kurt Egon Schindler
Verdienstehrenzeichen in Silber: Uwe Bauer, Günter Mechel
Silberne Ehrennadel für wertvolle Unterstützung: Susanne Haag

Robin Walter gewinnt Grand Prix  2019 in Pilsen
Robin Walter gewinnt am 12.01.2019 mit der Luftpistole nach einem Herzschlagfinale mit 0,3 Ringen Vorsprung den internationalen Grand Prix Pilsen 2019!
Wir gratulieren zu dieser herausragenden Leistung!!!!
Ergebnisliste Finale

 

Neujahrsempfang 2019
Am 12.01.2019 fand im Schützenhaus der mittlerweile zur tradition gewordene Neujahrsempfang statt. Um 17:00 Uhr begrüßte Stefan Haag die anwesenden Mitglieder und Freunde der Schützengilde. Er blickte in einer kurzen Ansprache auf das Geleistete im Jahr 2018 zurück. Dabei ging er sowohl auf die sportliche Erfolge, als auch auf die geleisteten Arbeiten ein. Zum Schluß wünschte er allen ein gutes Jahr 2019. Auf das neue Jahr wurde dann auch mit einem Glas Sekt angestoßen. Dannach folgte der gemütliche Teil des Abends. Man konnte sich am Grill und der Salatbar verpflegen. Zur Verdauung gab's auch noch ne Runde selbst Gebrannten. Spannung kam noch wärend der "Liveübertragung" des Grand Prix in Pilsen auf. Via Internet verfolgten die Anwesenden das Finale, welches Robin Walter mir einem hauchdünnen Vorsprung von 0,3 Ringen für sich entscheiden konnte. Tanja Mayer stellte am Abend noch einen Vorschlag zum künftigen Vereinsdirndl vor.

Häusle Bogenbahn
Wieder ist es ein großes Stück auf der Bogenbahn vorrangegangen.
Die Bogenschützen haben in den letzten Tagen "ihre Hütte" aufgebaut und (zumindest von aussen) fertiggestellt. Jetzt noch der Innenausbau und ein bissele das drumherum auf Vordermann bringen und schon ist die SGi um ein Schmuckstück reicher....
Tolles Projekt - tolles Ergebnis!!!
Vielen Dank an alle Helfer.

Kinder der Stiftung Tragwerk zu Gast bei der Schützengilde

Am 04.09.2018 besuchten 7 Kinder und 3 Betreuer der Tagesgruppe vom Tragwerk Ebersbach die Schützengilde. Ein Schnupperkurs im Bogenschießen stand auf dem Ferienprogramm. Unter der Anleitung von 6 erfahrenen Bogenschützen lernten unsere Gäste schnell den sicheren Umgang mit Pfeil und Bogen. Schon nach einer Stunde trafen sowohl die kleinen als auch die großen Gäste sicher die Scheiben. Nach der Trainingseinheit wurde es dann ernst. Auf einem extra aufgebauten 3D-Parcours wurde ein kleiner aber feiner Wettkampf ausgetragen. Um den Ehrgeiz bei allen Beteiligten noch etwas mehr zu wecken durfte der Sieger des Wettkampfes für die nächste Woche den Nachtisch in der Tagesgruppe bestimmen. Eine klasse Idee fanden auch die Trainer. Nach einem Wettkampf darf selbstverständlich auch eine Feier nicht fehlen. Bei Grillwust, Getränken und schönem Wetter ließen alle zusammen einen spannenden Nachmittag ausklingen.

Vielen Dank an die Bogenschützen und alle fleißigen Helfer, die diesen Event ermöglicht haben!
Einen extra Applaus an die Kinder der Tagesgruppe - „Ihr habt das toll gemacht"!!!

 
Blogger Besucherzähler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü